Der Strohsandalen-Tempel

Kultur
So, Jun 27, 2021
9
Der Strohsandalen-Tempel

Offiziell heißt der Tempel „Taiangakuji“ (大安楽寺), ich finde aber den Spitznamen „Bunter Tempel“ oder „Strohsandalen Tempel“ viel anschaulicher.

Gleich am Eingang vor den Onio-Wächtern hängen zahlreiche Strohsandalen (waraji). Die Onio-Wächter sind barfuß und es heißt, dass ein Gläubiger des Tempels Mitleid hatte und für die Onio Strohschuhe angefertigt hat. Inzwischen sind die Strohsandalen des Tempels ein Symbol für Schutz und Abwehr des Bösen. Im Januar wird sogar ein Strohsandalen-Fest abgehalten, bei dem eine riesige, ca. 14 Tatami-Matten lange vom Oberpriester handgewebte, Strohsandale ausgelegt wird, über welche die Besucher laufen. Der Strohsandale wird nachgesagt, dass sie Krankheiten und negative Energie von den Fußsohlen absorbiert, wenn man darauf tritt.

Riesige Strohsandale im Inneren des Tempels.
Riesige Strohsandale im Inneren des Tempels.

Der Eingang zur Gebetshalle ist mit kunstvollen Zeichnungen und Holzschnitzereien geschmückt. Die Holzfiguren stammen von einem Künstler aus der Region (Herr Nakamaki, Azumino).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Den Tempel kann man mit einem 15-minütigen Fußweg von der Burg Matsumoto erreichen oder mit dem Bus Shiga-line bis Bushaltestelle Izumi-cho 和泉町. Parkplätze sind auch vorhanden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Adresse: 2-5-8 Metoba, Matsumoto, 390-0806 Nagano