Norikura Hochland im Herbst

So, Nov 13, 2022
1
Norikura Hochland im Herbst

Auch wenn man vom Matsumoto Bahnhof fast 2 Stunden mit dem Bus fährt, gehört Norikura noch zu Matsumoto. Norikura ist grob unterteilt in das Norikura-Hochland (oder „Kogen“), das sich auf einer Höhe von etwa 1.500 m ausdehnt, das mittlere Gipfelgebiet („Tatamidaira“) auf einer Höhe von etwa 2.700 m und 3.026m bis zum Mt. Norikura Gipfel. Im Hochland gibt es zahlreiche heiße Quellen, Grasland und Wasserfälle.

Im Herbst ist Norikura ein beliebtes Ziel, um die Herbstfärbung zu genießen. Auf dem Norikura-Plateau gibt es viele Wanderwege, und das Herbstlaub von mongolischen Eichen, japanischen Weißbirken und Ahornbäumen ist wunderschön.

Inmitten einer weiten Graslandschaft steht ein berühmter, großer Ahornbaum. Leider war ich etwas zu spät dran und er hatte bereits alle Blätter abgeworfen. In den Bergen erscheinen die Herbstfarben viel früher als in der Stadt. Die Blütezeit des großen japanischen Ahornbaums ist normalerweise um den 20. Oktober.

Absolut sehenswert ist der Zengoro Wasserfall (善五郞の滝):

Nagawado-Talsperre:

Blick von der Maekawadoo Brücke:

Azusako Lake:

Englische Seite des Bus- und Transportunternehmens ALPICO:

Mögliche Wanderoute

Norikura Tourist Center: