Matsumoto Castle: Die Legende vom Schrein im Dach

Mo, Mrz 30, 2020
7
Matsumoto Castle: Die Legende vom Schrein im Dach

Was wäre ein Blog über Matsumoto ohne einen Artikel über die Burg. Da es über die Burg schon viel Material auf Deutsch gibt, soll dieser Beitrag von der relativ unbekannten Legende vom Schrein im Dach handeln.

Über eine schmale, sehr steile Treppe gelangt man in die 6. Etage des Burgturms. Hat man sich an der schönen Aussicht satt gesehen und schaut nach oben ins Dachinnere, erblickt man zwischen den Balken einen kleinen Schrein. In Kanji geschrieben stehen „Göttin der 26. Nacht“ (二十六夜神)!?

Nach einiger Recherche und lauschen der japanischen Guides hier nun die Legende:

~~~

In einer sternenklaren Nacht, am 26. des neuen Jahres 1618, bewachte ein Samurai namens Kawai Hachiro Kiyoharu die 6. Etage des Burgturms. Gerade als der Mond am östlichen Nachthimmel aufstieg, hörte er wie jemand seinen Namen rief. Als er sich umdrehte, erblickte er eine wunderschöne Göttin im roten Seidengewand. Diese gab dem Samurai einen Brokatbeutel und sprach: „Wenn dein Herr in jeder 26. Nacht des Monats 500kg Reis opfert und an alle verteilt, soll die Burg wohl beschützt sein und im Reichtum erblühen. PS: Aber öffne niemals diesen Beutel.“ Dann verschwand sie im Dach.

Der Samurai erzählte seinem Herr, dem berühmten Toda Yasunaga, von der wundersamen Begegnung und dieser errichtet sogleich einen Schrein im Dach des Burgturms und gab ihm den Namen „Göttin der 26. Nacht“ und verteilte seither jeden Monat eine beachtliche Menge an Reiskuchen.

Als die Burg im Jahre 1717 Feuer fing, blieb der Burgturm unversehrt, dank dem Schutz der Göttin im Dach-Schrein, so heißt es. Die Reisopfergaben wurden noch bis Ende der Meiji-Restauration (1887) fortgeführt. Man nimmt an, dass der Brokatbeutel bis heute ungeöffnet in der Burg verweilt^^

~~~

Die Matsumoto-Burg ist eine von wenigen original erhaltenen Burgen Japans und als offizieller Nationalschatz gelistet.

 

Map